Marij Pregelj, Portrait Ivan Pregelj
Das Schriftsteller Ivan Pregelj Haus

"Dort stand es, am Hügel unterhalb des Kuks, seine Stirnseite streng gen Westen gerichtet, von unten gestützt durch einen Anbau. Uralt, dürftig, so dass Gott sich seiner erbarme, mit einigen sichtbaren Resten des einstigen Edelmutes. Erbaut wurde es nämlich von einem Geistesherren für seine alten Jahre. Auf dem Speicher konnte man erkennen, dass es zuerst mit Schiefersteinen überdacht war und später dann leicht angehoben und mit einem Strohdach versehen wurde. So ruhte es relativ hoch über dem Dorf in einem Steilhang, allem ausgesetzt, schlimmen Stunden vom Westen und Süden

her, in denen das Dach weggerissen wurde und wir Kinder in der Nacht bis zur Verzweiflung geängstigt wurden, wenn die Sommergewitter in diesem Kessel von der Dämmerung bis zum Morgengrauen nicht gestillt werden – dem würde als Augenzeuge selbst der berühmte Naturgeschichtler und Antiquitätenhändler Vyrchow zustimmen. Ohne tiefe Fundamente einfach schräg in den Hügel gesetzt bot es Raum für eine kleine Familie, mit schwarzer, rußgeschwärzter Küche, Stube und Kämmerchen über dem Stall und Keller, wo der Salpeter die Wände bewucherte."
(Ivan Pregelj, Lovričeva hiša na Mostu)