Altslawische Siedlung
Zwei altslawische Keramiktöpfe; Foto T. Lauko

Auch auf dem Neuland von Repelc, das auf der anderen Seite des Flusses liegt, hat man in der Eisenzeit und in der Römerzeit die Verstorbenen begraben. Eine Besonderheit im Rahmen der Grabstätte stellt eine Grube mit zwei kleinen handgemachten Tongefäße dar. Die beiden Töpfchen vom Ende des 7. oder Beginn des 8. Jahrhunderts sind überhaupt die älteste Spur altslawischer Besiedlung auf dem Gebiet von Tolmin.

Querschnitt der Grube mit keramischem Topf während der Forschungsarbeiten